Pokale, Sekt und gute Laune

Mit der Meisterehrung am letzten Samstag an der Motorsportarena Oschersleben beendeten die Aktiven und Helfer der HAIGO ihre diesjährige Rennsaison. Das Hotel an der Arena bot nun bereits zum zweiten Mal einen würdigen Rahmen für die wie immer von Stromhardt Kraft und seiner Anett perfekt vorbereiteten festlichen Veranstaltung. Nach der Begrüßung der zahlreich erschienenen Fahrer, Mechaniker, Ehefrauen und auch der Ehrengäste durch Stromhardt begann der Abend mit einem Foto-Rückblick auf die vergangene Saison.
Die von Michael Krause und Silva Franke geschossenen Bilder zeigten nicht nur die Sieger, sondern fast alle Fahrer fanden sich in mehr oder weniger spektakulären Situationen gut getroffen. Qualmende Reifen und Autos auf dem Rasen statt auf der Piste, stimmungsvolle Bilder aus dem Fahrerlager und natürlich die glücklichen Sieger auf dem Podest, das war nicht nur ein farbenfroher Rückblick, sondern machte auch schon hungrig auf die nächste Saison.

Nach dem leckerem Essen wurden die diesjährigen Meister auf das Podest gerufen, neben den Pokalen und natürlich dem obligatorischen Sekt gab es auch noch ein Küsschen der bezaubernden Hostessen, die das Hotel freundlicherweise für die Siegerehrung organisiert hatte.

Hier die Namen der Sieger von 2012:

ADAC Pokal ( Rennwertung )

Tourenwagen bis 1300ccm

1. Platz Rocco Berger
2. Platz Sebastian Droß
3. Platz Michael Weißenborn

Formelwagen bis 1600ccm

1. Platz Nils-Holger Wilms
2. Platz Falk Schwarze
3. Platz Thomas Hoffmann

SLM Pokal ( Gleichmäßigkeit )

Tourenwagen bis 1300ccm

1. Platz Rocco Berger
2. Platz Sebastian Droß
3. Platz Michael Weißenborn

Formelwagen bis 1600ccm
1. Platz Thomas Hoffmann
2. Platz Falk Schwarze
3. Platz Jaak Kuul

Pokal Meister der Meister ( alle Klassen und alle Wertungen )

1. Platz Rocco Berger
2. Platz Falk Schwarze
3. Platz Nils-Holger Wilms

Ulli Melkus Gedächtnispokal (Rennwertung Formelwagen)

Nils-Holger Wilms

Die Siegerehrung sollte mit einem Gruppenfoto aller Sieger und Platzierten und dem Abspielen der Nationalhymne angemessen feierlich beendet werden, aber da waren die Fahrer der HAIGO völlig anderer Meinung! Es mussten unbedingt noch zwei weitere Personen geehrt werden:
In Anerkennung und Würdigung der jahrelangen, unermüdlichen und leidenschaftlichen Arbeit von Stromhardt Kraft und seiner Lebensgefährtin Anett bei der Organisation und Durchführung der Rennserie HAIGO überreichte Rocco Berger unter tosendem Beifall im Namen aller Fahrer den beiden einen Urlaubsscheck für ein Wellneswochenende im Harz.

Das Stromhardt die HAIGO sozusagen lebt, bewies auch sein Bericht über die Vorbereitung der Saison 2013 und insbesondere sein erfolgreicher Einsatz hinsichtlich der zukünftigen DMSB und FIA Gebühren und die Tatsache, das die HAIGO ab 2013 von der FIA den Status “ Internationale historische Rennserie“ erhalten hat, was von allen Anwesenden mit großem Applaus begrüßt wurde.

Nach dem offiziellen Teil begann dann die Party. Es wurde getanzt, es wurde getrunken und es wurde sehr viel „Benzin“ geredet. Die Stimmung war fröhlich und ausgelassen, ganz wie es sich für eine gelungene Meisterfeier gehört. Die letzten gingen so gegen vier Uhr ins Bett und die, die zu Hause geblieben waren, haben wirklich was verpasst!

Was mir sonst noch aufgefallen ist:
Für Nils-Holger Wilms sind ja Pokale nun wirklich nichts Neues mehr und auch den ADAC Pokal gewann er verdientermaßen nun auch schon zum fünften Mal, aber einen bestimmten Pokal bekam er bisher nur einmal und das war 2007. Er freute sich riesig und strahlte über das ganze Gesicht, als er nun endlich wieder den bedeutsamsten Pokal der HAIGO, den
ULLI MELKUS GEDÄCHTNIS POKAL
für den besten Formelfahrer der Saison 2012, aus den Händen von Ullis ehemaligem Mechaniker Frank überreicht bekam.

Unser Ehrenpräsident Hartmut Thaßler, zu seinen aktiven Zeiten und auch sonst als ziemlich harter Brocken bekannt, zeigte doch recht heftige Emotionen, als er von Stromhardt eine Mappe mit allen Ergebnissen seiner langen erfolgreichen Rennfahrerlaufbahn überreicht bekam.

War auf den vergangenen Meisterfeiern fast immer die abgelaufene Saison das Hauptthema in den Benzingesprächen, so hatte ich diesmal zumindest bei den Fahrern der Formel den Eindruck, dass der Fokus schon sehr auf die nächste Saison gerichtet war. Einige Fahrer brennen regelrecht darauf, Nils-Holger nun endlich den Meisterpokal abzunehmen. Auch die recht selbstbewusste Ankündigung von Tobias, in der Mondial im nächsten Jahr mindestens Dritter werden zu wollen, sorgte für reichlich Aufregung. Nun ja, lassen wir uns überraschen, für Spannung ist erst mal gesorgt.

Wir sehen uns wieder, wenn die Motoren brüllen!
Volker Worm
Worm Motorsport

Bilder >>>