Nachruf: Jurij Andrejew verstorben

Juri Andrejew

Juri Andrejew

Mit 78 Jahren verstarb am zweiten Weihnachtsfeiertag ein Veteran des russischen und sowjetischen Automobilrennsportes.
Mit Jurij Nikolajewitsch Andrejew – Rennfahrer und langezeit Leiter der Nationalmannschaft der UdSSR im Pokal für Frieden und Freundschaft – verliert der russische Rennsport eine wichtige Persönlichkeit.

Er konstruierte und fuhr in den Siebziger Jahren den „De Sanctis“ mit einem experimentellen GAZ Rennmotor. Mit diesem Rennwagen war er auch in der DDR unterwegs und verunglückte 1970 in Schleiz schwer, als er nach der Zieldurchfahrt die Kontrolle über das Auto verlor und in einen Gartenzaun fuhr.

Aber auch auf einem Estonia mit Wartburg, Moskwich oder FordCosworth-Motor war er unterwegs. 1973 gewann er die Formel 3 Gesamtwertung der UdSSR.
Ab 1974 übernahm er die Leitung der Rennwagen-Pokalmannschaft der UdSSR.

Im Namen der HAIGO
Stromhardt Kraft