Ein paar Gedanken zur neuen Saison

Der Terminplan der HAIGO für 2011 veranlasst mich, ein paar Zeilen zu schreiben, um zu erklären, dass es uns nicht so leicht fällt, immer wieder die Aufmerksamkeit und das Interesse der Persönlichkeiten des Motorsports in Deutschland, auf uns zu lenken.

Nach langen Gesprächen und Kontakten zu eben diesen Leuten, erfolgt dann immer auch ein Abschnitt des Verschnaufens und des Nachdenkens. Waren alle Wünsche, mit denen man in diese Verhandlungen eingetreten ist erfolgreich oder gab es Niederlagen, mit denen man nun leben muss.

Nicht anders ist es ja auch in allen Bereichen des normalen Lebens. Es gilt aber immer wieder zu zeigen und zu erklären, dass die HAIGO ganz einfach zum historischen Motorsport in Deutschland „dazugehört“. Nicht nur, wenn sie als Staffage in den Rennprogrammen und nur zur Werbung benutzt wird, sondern es ist auch zu vermerken, dass sie ganz offensichtlich das Wohlwollen und die Sympathie, die man der Fahrerschaft und der Vereinigung entgegen bringt, sich irgendwie verdient hat. Die Gelegenheit, diese positiven Dinge weiter zu verstärken, wird 2011 reichlich vorhanden sein, denn die Fahrer der HAIGO werden bei nicht weniger als vier FIA – Veranstaltungen und zwei nationalen Veranstaltungen am Start sein.
Gewiss, es gibt immer noch Ausnahmen und es gibt immer noch genügend unerfreuliche Figuren, die der Meinung sind, dass nur ihr persönlicher Vorteil zählt und sonst nichts. Sie wollen einfach nicht begreifen, dass das was andere mühevoll aufgebaut haben, der Gemeinschaft dienen soll und nicht zu ihren Gunsten verändert werden muss. Dann gibt es noch die Sorte, die doch tatsächlich glaubt, dass sie mit gut fünfzig Jahren, noch einmal DDR – Meister werden können. Beides ist vorbei, ihre Jugend und auch ihr sehnlichster Wunsch, unschlagbar zu sein.

Das alles ist aber nicht entscheidend. Wichtig ist vielmehr, dass die, die positiv zum historischen Motorsport stehen und mit helfen, dass Steinchen um Steinchen in das Mosaik eingebaut wird, damit sich das Bild der HAIGO, auch im neuen Jahr positiv darstellten lässt. Das nun wieder geschieht nur dann, wenn jeder sachliche Gespräche über diese Art von Motorsport führt und damit einen gelungenen Betrag leistet, der allen HAIGO – Teilnehmern zu Gute kommt.

Umso mehr wird es auch in Zukunft unsere Aufgabe sein, durch die Verstärkung der positiven Auftritte der HAIGO bei den Veranstaltungen 2011, alle unerwünschten Erscheinungen und jeder negativen Erwähnung gemeinsam entgegen zu wirken. Alle Fahrer sollten die regelmäßige Versorgung ihrer regionalen Tagespresse dazu benutzen, dass Anliegen der HAIGO und ihr eigenes Image weiter zu festigen, damit das Interesse an unserm Anliegen nicht in Vergessenheit gerät.

Alles was dazu beiträgt die HAIGO zu stärken, sollte auch glaubwürdig sein und im Interesse der Gemeinschaft dazu genutzt werden, dass wir auch am Ende des siebenden Jahres seit Gründung der HAIGO sagen zu können, es hat sich gelohnt, dabei gewesen zu sein.

Allen, die schon lange dabei sind und auch denen die neu hinzu kommen, wünsche ich von dieser Stelle aus, eine erfolgreiche Rennsaison, sie soll für alle erfolgreich aber zugleich auch unfallfrei verlaufen.

Stromhardt Kraft